Windkraft - Erneuerbare Energie - Ein Schritt für die Zukunft in die Zukunft - Energie aus Kleinwindenergieanlagen (KWEA) zur Eigennutzung

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

FAQ's Mini PV

Mini PV-Anlagen

FAQ: Häufig gestellte Fragen:

Wie viel Strom produziert die Mini-PV-Anlage?
Dies ist abhängig vom Standort der Anlage. Es gibt Computerprogramme, die die Erfahrungswerte der letzten Jahre für jede Region in Deutschland gespeichert haben und daraus eine Ertragsvorhersage mit beachtlicher Genauigkeit erstellen. Für die Region Würzburg bspw. erbringt ein Modul mit 245Wp eine Solarstromernte von ca. 265 kWh pro Jahr. Bei einem heute üblichen Strompreis von ca. 27 Cent brutto spart dieses Modul schon im ersten Jahr ca. 71,- Euro ein. Wenn allerdings der Strompreis wie bisher in jedem Jahr um 5 % oder mehr steigt, fällt somit die Kostenersparnis Jahr für Jahr viel höher aus.

Welche Größe einer Mini PV-Anlage ist die richtige für mich?
Um eine optimale Abdeckung Ihres Stromverbrauchs zu erreichen und nicht Strom zu produzieren, den Sie nicht verbraucht, sollte die Anlagengröße auf den individuellen Stromverbrauch und auch auf das jeweilige Lastprofil abgestimmt werden. Aus nachfolgender Tabelle ersehen Sie Produktempfehlungen in Abhängigkeit Ihres jährlichen Stromverbrauchs. Der erzeugte Strom der Solaranlage kann dann komplett selbst verbraucht werden. Die angegebenen Empfehlungen sind Richtwerte, denn je mehr Stand-by-Verbraucher Sie in Betrieb haben und je mehr Strom Sie tagsüber verbrauchen, desto höher ist Ihr Einsparpotenzial durch eine Mini PV-Anlage.

Wie kann ich feststellen, welche Leistung brauche?
Die einfachste Methode ist, sich morgens den Zählerstand zu notieren und am Abend dann zu ermitteln, wie viel tagsüber verbraucht wurde. Den Verbrauch in Kilowatt teilen Sie dann durch die gemessene Anzahl Stunden. Der dann erhaltene Wert in Watt sollte ungefähr dem Gesamtwert der installierten Solarmodulleistung entsprechen.

Was ist, wenn kein Verbraucher läuft?
Normalerweise kommt dies nicht vor, da es in jedem Haushalt Geräte gibt, die durchgehend Strom verbrauchen (Stand-by Verbraucher). Wenn aber wirklich einmal kein Strom verbraucht wird oder weniger, als Ihre Mini PV-Anlage erzeugt, wird der Strom automatisch ins allgemeine Stromnetz geleitet (ältere Zähler laufen sogar rückwärts). Allerdings ist es nicht erlaubt, Strom über einen rückwärts laufenden Zähler an den Stromerzeuger "zu verkaufen". Bitte beantragen Sie dann bei Ihrem Stromversorger einen neuen Zähler mit Rücklaufsperre.

Wie sehe ich, wie viel produziert wird?
Dazu können Sie bei uns ein Energiekostenmessgerät für die Steckdose erwerben. Gute Geräte zeigen nicht nur die gegenwärtig sowie in die in Summe erzeugte Strommenge an, sondern auch die durchschnittliche Ersparnis in Euro. Dazu muss allerdings der aktuelle Strombezugspreis in Cent pro kWh eingegeben werden.

Kann ich die Anlage während des Betriebs vom Netz trennen?
Ja, das ist problemlos möglich.
Die Mini PV-Anlage kann jederzeit gefahrlos vom Netz getrennt werden oder an dieses angeschlossen werden.

Bekomme ich einen Stromschlag, wenn ich den Ausgang des Wechselrichters berühre?
Nein, der Wechselrichter schaltet erst ein, wenn er an das Stromnetz angeschlossen ist und von dort 230 Volt Netzstrom anliegt.

Wie erfolgt der Anschluss?
Die Mini PV-Anlage kann sehr einfach und schnell von jedem technikversierten Menschen montiert werden. Für die Montage ist kein Spezialwerkzeug erforderlich. In einigen Europäischen Ländern darf die Mini PV-Anlage mit Schukostecker direkt in jede Steckdose eingesteckt werden. In Deutschland wird eine ortsfeste Verbindung mit der Steckdose gefordert.

Muss ein NA-Schutz nach VDE 4501 (ENS) installiert werden?
Die Min PV-Anlage hat diesen Schutz nach VDE 4501 (ENS) bereits in jedem Gerät integriert und erfüllt somit alle deutschen Normenvorschriften.

Benötige ich für jede Phase eine eigene Mini PV-Anlage?
Nein. Stromzähler mit Rücklaufsperre sind saldierend. Das bedeutet, dass der erzeugte Strom auf einer Phase mit dem verbrauchten Strom auf einer anderen Phase verrechnet wird. Wenn Sie z.B. auf Phase-1 Verbraucher mit 1000 Watt Leistung angeschlossen haben und auf Phase-3 Ihres Stromnetzes 1000 Watt mit Ihrer Mini PV-Anlage produzieren, so verrechnet der Stromzähler automatisch die Phasen miteinander und zeigt in de Summe keinen Verbrauch an. Wenn Sie hingegen auf einer Phase 1200 Watt verbrauchen und auf einer anderen Phase 1000 Watt erzeugen, zählt der Stromzähler nur die 200 Watt, die mehr verbraucht werden. Durch die Verrechnung des Stromzählers ist es also unerheblich, in welcher der drei Phasen in Ihrem Hausnetz Sie einspeisen und an welcher die Verbraucher angeschlossen sind.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü